Lebenslage blinder und sehbehinderter Menschen mit einer zusätzlichen Hörschädigung

Antragsteller/in: Dr. Nadja Högner, Humboldt-Universität zu Berlin
Fördersumme: 3.000 €
Jahr: 2015

Zusammenfassung
Im Projekt wird das bisher pädagogisch wenig wissenschaftlich untersuchte Gebiet der Taubblindheit/Hörsehbehinderung betrachtet. Themen sind u. a. der Einsatz von Humor zur Stressbewältigung, die Häufigkeit von Depressionen und Suiziden betroffener Personen, die berufliche Teilhabe und Rehabilitation sowie die Anwendbarkeit spezifischer Apps mit dem iPhone und Tablet.
Im Rahmen der Förderung wurden mehrere Veröffentlichungen zu den genannten Themen (u. a. in Journal of Visual Impairment & Blindness, American Journal of Educational Research) und internationale Vortragsreisen (u. a. nach Boston, USA, Bukarest, Rumänien und St. Petersburg, Russland) finanziert.